Whats so Special?

Das besondere an unserem Sprachcamp: 

Sprachcamps gibt es viele. Vielleicht fragen Sie sich: Warum soll ich mein Kind gerade in dieses Sprachcamp schicken? Hier ist unsere Antwort:

Wir vermitteln Lernstrategien

Um eine Sprache effektiv zu lernen, brauchen wir nicht nur die Vokabeln und Grammatikregelen, wir benötigen auch das richtige `Know-how`, um den Lernstoff zu behalten. Wie können wir uns die anfangs noch sinnlosen Wörter merken? Wie lerne ich am besten? Unser Ziel ist es den Kindern und Jugendlichen das richtige Handwerkszeug mit auf den Weg zu geben, das sie auch nach dem Sprachcamp nutzen können.

Wir sprechen Englisch

Und das auch nach dem Unterricht! Wir wollen, dass die Kinder und Jugendlichen - ähnlich wie bei einem Sprachaufenthalt im Ausland - möglichst viel mit der englischen Sprache in Kontakt kommen. Sie werden lernen, englischen Konversationen zu folgen und sich auf Englisch verständlich zu machen. Da wir dies auch während dem Nachmittags- und Abendprogramm üben, ist der ‘Intensivkurs’ bei uns im Preis inbegriffen!

Wir sind in der Nähe und doch an einem besonderen Ort

Ihr Kind muss nicht ins fremdsprachige Ausland reisen, um Englisch zu lernen. Gerade für jüngere Kinder ist der Schritt, alleine weit zu reisen, oft noch zu gross. Die Burg Mariastein-Rotberg (bei Basel) und das Ritterhaus in Uerikon sind attraktive Orte mit tollen Räumlichkeiten und einer attraktiven Umgebung und bieten den Vorteil, dass Sie Ihr Kind bringen und abholen können.

Wir haben ausgebildete Fachkräfte

Unsere Lehrer und Betreuer haben ein Studium im Bereich Pädagogik, Psychologie oder soziale Arbeit absolviert und/oder eine Ausbildung als Englischlehrer/in. Unsere Lehrer kommen aus Australien, England und den USA oder haben einen längeren Auslandsaufenthalt im englischsprachigen Ausland absolviert.

Wir stärken das Selbstvertrauen

Erfolgserlebnisse stärken das Selbstvertrauen! Dabei geht es uns nicht nur um den Erfolg im Unterricht, sondern auch um die Erfahrungen im übrigen Campalltag. Unsere Workshopstruktur erlaubt es, die neu gelernte Fertigkeit, das eigene Können zu demonstrieren oder ein Kunstwerk zu präsentieren. Wir alle werden staunen!

 

Für Wen ist das Sprachcamp geeignet? 

Alter

Es gibt zwei Altersgruppen im Camp: Die 9 bis 11jährigen und die 12 bis 15jährigen. Wir haben gute Erfahrungen mit einer weiten Altersspanne gemacht. Die Kinder können voneinander lernen und bringen teilweise auch ähnliche Interessen mit. Für einige Aktivitäten macht es jedoch Sinn altersspezifische Angebote zu machen wie zum Beispiel bei Workshops und Filmen. Beim Essen werden wir darauf achten, dass jeweils die jüngeren und älteren Kinder zusammen sitzen. Zusätzliche Betreuer werden bei den jüngeren Kindern sein und sicherstellen, dass sie alle wichtigen Informationen verstehen. Wir werden darauf achten, beiden Altersgruppen gerecht zu werden und dafür sorgen, dass Ihre Tochter/ Ihr Sohn eine Ansprechperson hat, die bei Fragen, Sorgen, Heimweh oder andern Anliegen da ist.

Vorkenntnisse

Die Kinder und Jugendlichen müssen keine Vorkenntnisse mitbringen. Die Kinder vom Anfängerkurs bleiben auch bei den meisten Aktivitäten am Nachmittag und Abend mit einem Betreuer zusammen, damit dieser Wichtiges noch einmal langsamer und in einfacheren Worten wiederholen oder übersetzen kann.

Kinder und Jugendliche, die bereits Englischunterricht in der Schule hatten, bitten wir vor dem Camp online einen Englischtest zu machen. Das Testergebnis dient dazu, die Unterrichtsgruppen sinnvoll einzuteilen. Indem die Kinder und Jugendlichen innerhalb einer Gruppe ein ähnliches Sprachniveau haben, sichern wir den Lernerfolg.

Für Kinder, bei denen 'die Buchstaben machen, was sie wollen'

Kinder mit einer Lese- und Rechtschreibschwäche haben fast immer auch Mühe beim Fremdsprachenlernen. Im Sprachcamp bieten wir für Kinder mit einer Lese- und Rechtschreibschwäche:

  • Übungen die am Kenntnisstand des Kindes ansetzen
  • Genügend Wiederholungen
  • Lerntechniken, welche die visuelle Stärke der Kinder nutzen
  • Erfolgserlebnisse
  • Lernen ohne Leistungsdruck

Was wir nicht bieten können:

Wir müssen realistisch bleiben. Die Zeit im Sprachcamp ist begrenzt und wir können sicherlich nicht alle Lücken schliessen, geschweige denn eine Lerntherapie leisten. Jedes Kind wird Fortschritte machen, wie gross diese auch immer sind.

Wenn Ihre Tochter/ Ihr Sohn eine Lese- und Rechtschreibstörung oder Mühe mit der Konzentration hat (ADS/ ADHS) hat, bitten wir Sie dies bei der Anmeldung mit anzugeben.

Eltern Feedback

Ich möchte es nicht unterlassen, euch und der ganzen Crew ganz herzlich für das English-Camp der vergangenen Woche zu danken. Mir fällt auf, dass unsere Söhne wirklich mit weniger Hemmungen Englisch sprechen. Die beiden sagten, dass die Lehrer grossartig und top waren und wenn alle Lehrer auch in der Schule so wären, sich sicher kein Kind wagen würde, den Unterricht zu stören. Das Joggen am Morgen mit dem fitten Lehrer hat grossen Eindruck gemacht… (G. und C.)